Anwendungstipps zur Hautschutzpaste

stomapasteTipps und Tricks im Umgang mit der Paste “Hautschutzpaste”

So unterschiedlich die Menschen sind so unterschiedlich ist auch Haut, das Stoma, die einen haben einen Aalglatten Bauch (der Traum eines jeden Bauchbeutlers), da hält jede Versorgung und wieder andere haben Probleme, weil die Haut nicht glatt ist sondern Falten und/ oder Dellen aufweist. Um da eine Versorgung sicheren Haft zugeben gibt es mehrere Möglichkeiten und eine davon ist die Hautschutzpaste. Mit ihr kann man Unebenheiten ausgleichen und eine ebene Fläche schaffen, auf der dann die Platte einen sicheren Haft hat. Mir geht es meist so, das ich die Paste überall kleben habe, nur nicht da wo sie soll auf der Basisplatte. Hier paar ein Tipps, die anderen in ähnlicher Situation weiter helfen.

Diese Paste gibt es einmal mit Schuss (Alkohol) sie hat den Nachteil das sie leicht brennen tut bei offen Stellen und das die Haut sich errötet, weil man den Alk in der Paste nicht verträgt. Aber es gibt die Paste auch ohne Schuß (Alkohol frei) sie hat den Vorteil das nichts brennt, nichts rot wird, daß das Auftragen der Paste auf der Haut sich angenehm anfühlt. Dazu müßen beide, sobald sie die Tube verlassen haben, in die richtig Form gebracht werden, nur da geht es schon los, sie kleben beide sofort an den Fingern, was im Prinzip ja gut ist, denn sie sollen ja unsere Haut abdichten und für einen zuverlässigen Haft der Versorgung sorgen. Nur, das soll nicht an den Fingern geschehen, sondern auf der Haut ums Stoma, oder auf der Rückseite der Basisplatte, im Bereich, wo man die Platte zurecht geschnitten hat.

Hier Hilft euch folgender Tipp weiter: den oder die Finger vorher leicht anfeuchten. Dadurch könnte ihr zum einem die Paste leicht modellieren und zum anderen bleibt nichts an den Fingern kleben. Selbst beim Auftragen der Paste gibt es zwei Möglichkeiten: entweder direkt auf die Basisplatte (das meine bevorzugte Variante) das geht schneller, gerade wenn der Stummel mal nicht so einen ruhigen Tag hat. Bei der ersten Möglichkeit, geht ihr einmal mit Tube rund um den Plattenausschnitt und legt dabei einen Ring mit der Paste. Diesen anschließend mit euren leicht feuchten Fingern in Form modellieren. Danach einfach die Platte auf den Bauch kleben und fertig.

Variante 2: Damit die Paste ums Stoma aufgetragen werden kann, sollte die Haut trocken sein, denn sonst hafte die Paste nicht gut. Gleiches Prozedere Paste auftragen, Finger anfeuchten, Paste in Form bringen und zum Schluss die Basisplatte drauf kleben. Dann nur noch leicht an drücken, dabei fahrt ihr vorsichtig mit Fingerkuppen unter leichten Drucken am Stomarand entlang, dadurch sitzt die Platte mit Paste noch bißchen sicherer.

Was kann man tun wenn die Paste zäh ist und sich nicht in die gewünschte Richtung bewegen läßt wohin man sie haben möchte? Hier hilft dann Wärme weiter, denn sie macht die Hautschutzpaste wieder geschmeidig. Legt Sie einfach vor dem Versorgungswechsel auf die Heizung oder auf die Fensterbank in die Sonne und et voilà lässt Sie sich wieder ganz leicht und geschmeidig modellieren. Sollten mal Reste von der alten Paste auf der Haut ums Stoma zurück bleiben, keine Panik, einfach mit neuer Paste abdecken und beim nächsten Versorgungswechsel, lösen sich die Rest wieder mit ab, die vorher zurückgeblieben sind.