Rückblick zum Gruppentreffen vom 03.09

Rückblick auf das Gruppentreffen vom 03.September, mit dem Besuch von Tamara (Stoma-na-und.de)…

 

Tamara, Danny und Carsten und die Metallsklupturen

Bildquelle: © stoma-selbsthilfe-bs.de

 

 

…Aber der Reihe nach

Braunschweig, am 03. September gegen 12:15 Uhr, traf Tamara bei uns ein. Ich muss dazu sagen, dass es für mich persönlich, das Treffen war, auf das ich mich schon die ganze Zeit gefreut hatte, nach ellenlangen Telefonaten, sich nun auch mal persönlich, quasi live, und in Farbe zu sehen. So hatten wir auch Zeit für einen ganz persönlichen Plausch, mit einem anschließenden Stadtbummel. Das Wetter war schön, die Sonne schien, und das Mittag-Essen musste ja auch verdaut werden, es gab Kürbissuppe mit Parmesan überbackenem Ciabatta. Wir trafen dann auch auf unseren 2. Gruppensprecher (Timo), und so zogen wir zu viert durch die Geschäfte. Man war auf der Suche nach einem Bademantel für Tamara und ihren Liebsten. Gefunden wurde nichts, und so ließ man den Frust darüber an einem Eisbecher und Milchkaffee aus. Die Zeit verstrich, und man machte sich dann so langsam Richtung Heimat auf, denn das Gruppentreffen stand bevor, und man musste noch einiges zusammensuchen dazu, und Stylen musste man sich auch noch.

Es wurde 18:00 Uhr, und das Treffen begann, und wie es dann so kommt, spielte die Technik uns einen Streich. So musste der Vortrag von Tamara ohne Power-Pointunterstützung ablaufen. Was im Nachhinein äußerst positiv aufgenommen wurde, dadurch wurde der Vortrag mit kleinen sportlichen Einlagen von Tamara untermalt. Sie erzählt uns über ihr Leben mit einem Stoma, was sie erlebt hatte, und wie sie sich zurück gekämpft hat. Manchmal konnte man lachen, über das, wie sie es uns dann auch im Erzählen optisch dargestellt hat. An anderer Stelle wieder stockte einem der Atem, wo sich dann auch Viele wieder erkannten, weil sie Ähnliches durchgemacht haben. Das Ganze endete anschließend in einer richtig tollen Diskussion, wo es z.B. auch um Liebe, Sex und Zärtlichkeit mit einem Stoma ging. Im weiteren Verlauf konnten und wurden Fragen gestellt wie z.B. wie über “wie sage ich es meinem Partner, wann ist der richtige Zeitpunkt”. Diese und noch viele weitere Fragen wurden dann durch Tamara beantwortet. Wir hatten auch 4 Stomatherapeutinnen zu Gast, von einem großen deutschen Homecarer 2, und Zwei aus dem städtischen Klinikum Braunschweig. Dadurch fanden dann auch sehr anregende Gespräche, und ein Informationsaustausch unter den Therapeutinnen, der Gruppe und Tamara statt. Auch die Produkte konnte man anfassen und auch tragen. Es war alles vertreten was Rang und Namen hat (vom Känguru bis zum Opossum) bei Stoma-na-und.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei der lieben Tamara ganz herzlich bedanken, es war ein super toller Tag mit Dir, ein richtig klasse Vortrag. Für deine Zeit, und die vielen Inspirationen, die du Vielen gegeben hast. Vielen vielen Dank dafür, liebe Tamara 🙂 PS: Da es nicht selbstverständlich ist, zwischen all deinen Termin noch die Zeit zu haben, zu uns zu kommen.

Kommentar verfassen

WordPress spam blockiert CleanTalk.