Transparenz

Gekauft? Oder nicht? Unabhängig? – Bei den Einnahmen sollte man immer Transparenz sein!

 

 

618628_web_R_K_B_by_marco stricker_pixelio.de
Bild © marco stricker / pixelio.de

In allen Medien, u.a auch Printmedien ist es immer wieder ein Thema, die Unabhängikeit der Selbsthilfe. Wir meinen ja zu Recht, denn wer sich als Betroffener und/oder Angehöriger in der Selbsthilfe einen Rat holt, der muss sich auch drauf verlassen können, das er Rat nicht aus einer verdeckten Werbung eines Pharmazeutischen Unternehmens stammt, sondern das er den Rat aus der Selbsthilfe bekommt.

 

Klare Regeln

Die Stoma~Selbsthilfe Braunschweig hat dazu eine klare Auffassung,  die wir uns selbst auferlegt haben.  Denn gerade weil wir keinem Landesverband angehören, ist für uns nicht  leichter Glaubwürdig zu sein, bei der Frage nach der Transparenz in der Finanzierung, einer Einflussnahme durch pharmazeutische-Unternehmen. Dazu wurden im folgenden diese Regeln verfasst: Neutralitätswahrung” Unser Leitbild”Unser Selbstverständnis”.

 

Keine Abhängigkeit

Wir sind auf Einnahmen durch ein Sponsoring von Pharmafirmen nicht angewiesen, da dass gegen unsere selbst auferlegten Prinzipien verstößt. Damit wahren wir unsere finanzielle Unabhängigkeit und Neutralität, wenn wir uns in der Selbsthilfe engagieren.

 

Förderung nur durch die gesetzlichen Krankenkassen
Alle gesetzlichen Krankenkassen fördern Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfegruppen nach den aktuellen Vorschriften des §20h SGB V. Die Stoma~Selbsthilfe Braunschweig wird somit jährlich durch die GKV-Gemeinschaftsförderung (Pauschalförderung), durch die Kassenindividuelleförderung (Projektförderung) und über Landesfördermittel durch die Niedersächsische Krebsgesellschaft e.V. gefördert.